Gögginger Pfarrer zwischen Kreuz und Hakenkreuz